UMGEBUNG BAD BENTHEIM DORADO FÜR RADFAHRER UND SPAZIERGÄNGER BAD BENTHEIM-

Die Kurstadt Bad Bentheim auf deutschem Boden, kurz hinter der Grenze bei Oldenzaal,
hat im Kader der gesunden Entspannung mehr zu bieten als nur seine Heilquellen.

Weniger bekannt, aber sicher genauso attraktiv sind die sehr schönen Spazier-und
Fahrradwege in der weiteren Umgebung der Kurstadt. Ein idealer Ort zum Ausruhen für einen Kurzurlaub oder Tagesausflug. Hier ruft die aufkommende und untergehende Sonne, sowohl im Nachsommer
als auch im Herbst, Stimmungen auf, die man nur noch selten in der Natur wahrnimmt. Die Atmosphere vom Indian Summer, ist damit auch auf dieser Seite des Atlantiks hier anwesend.

ÜBERFLUSS
Fahrrad-und Wanderwege hat Bad Bentheim in Überfluss. Teils grenzüberschreitend mit den Niederlanden, so dass man den einen Moment in den Niederlanden, den anderen Moment in Deutschland fährt. Spaziergänger können verschiedene Routen folgen. Der mit weissem „T“ markierten Toeddenweg, läuft durch die Grafschaft Bentheim, von Oldenzaal nach Osnabrück. Über eine ebenso markierte Route kann man die alte, verlassene Steingrube besuchen, wo früher der so bekannte Bentheimer Sandstein gewonnen wurde. Tolle Spaziergänge kannt man auch in dem 5.000 Hektar grossen Bentheimer Wald, der noch teilweise sehr ursprünglich ist. Beim VVV in Bad Bentheim erhalten Sie Karten für Wander- und Fahrradwege sowie Dokumentationsmaterial. Das Gildenhauser Venn, südlich vom Dorf Gildehaus Ist ein unikes Naturreservat mit alten Torflöchern. Auch in diesem Gebiet (mit einer ganz spezifischen Flora und Fauna) darf man spazieren gehen. Es gibt 2 Parkplätze (die auf dem Ochtruper Diek/Landweherweg
und die am Vennweg). Ab da kann man zu Fuss weiter.

ORCHIDEEEN

Die Landschaft ist hier sehr abwechslungsreich. Mal trockene offene Heide, die wie Dünen
aussehen, dann wieder sumpfartige Gebiete mit gut erhaltem Fehn. Im feuchtigen Heide-und Grasland blühen im Frühjahr hunderte von wilden Orchideen. U.a. Die Nachtschwalbe und Blaubrust brüten hier.

Im Totenwald darf die Natur tun was sie will. Totes Holz wird nicht weggeräumt. Ein Specht hört man in der Stille. Die Pyramide und der Höltingstuhl sind aus Bentheimer Sandstein und erinnern an frühere Zeiten, als der Graf von Bentheim beauftragt war mit der Rechtsprechung in dieser Gegend.

Auch für Radfahrer ist die Grafschaft ein Dorado. So ist der 90 km lange grenzüberschreitende Bäumenradroute zwischen De Lutte und Bad Bentheim. Dieser führt auch zum Totenwald und der Bentheimer Berg mit den Steingruben.
Weiter ist Bad Bentheim wegen der mittelalterlichen Burg sowohl an der 100 Schlösserroute, sowie der grenzüberschreitenden Schloesserroute angeschlossen.